Aufgrund der zunehmenden Vernetzung von Cloud, Mobile, Social und Big Data Analysetechnologien wird der Ansatz der Serviceorientierten Architektur (SOA) immer wichtiger, um umfassende Einblicke in integrierte Systeme zu ermöglichen.

Durch die Anwendung serviceorientierter Architektur kann ein Unternehmen Geschäfts- und IT-Transformationen steuern und hierdurch nicht zuletzt wichtige Wettbewerbsvorteile erzielen. Heute werden Geschäftsprozesse durch Anwendungen und auf Systemen verarbeitet, die oft vor geraumer Zeit implementiert und installiert wurden. Die gesamte IT-Infrastruktur zu wechseln oder komplett neue Anwendungen zu implementieren, um neue Funktionen zu integrieren ist allerdings sehr zeitaufwendig und mit teilweise sehr hohen Kosten verbunden und daher für viele Unternehmen kaum umsetzbar.

SOA bietet eine Lösung für dieses Problem. Denn serviceorientierte Architektur bedeutet agile Systeme, die besser an sich verändernde Geschäftsanforderungen anpassbar sind. Durch die Nutzung serviceorientierte Architektur in Systemen können Unternehmen ihre Anwendungen wesentlich leichter weiterentwickeln, optimieren, unterhalten und steuern und darüber hinaus gleichzeitig besser, kostengünstiger und sogar pro-aktiv auf sich verändernde Anforderungen reagieren.

Die mit SOA in Verbindung gebrachten architektonischen Konzepte sind nicht neu. Viele dieser Konzepte haben ihren Ursprung in Ideen implementiert in COBRA, DCOM, DCE und anderen Initiativen. Im Gegensatz zu diesen Initiativen ermöglicht SOA jedoch agile Geschäftsprozesse durch offene, auf Standards basierende Interoperabilität.

Edvantis nutzt serviceorientierte Architektur als primären Integrationsansatz. Unsere Teams verfügen über breite Erfahrungen und Kenntnisse mit SOA, von der Integration, über Prozesse, operative Steuerung und Services.

 

Kontaktieren Sie unsere Experten für Fragen oder für ein erstes Gespräch.